Pfarrkirche St. Jakobus Uffikon

In Uffikon stand eine der ältesten Kirchen der Region. Allerdings befand sich diese erste Kirche, die um das Jahr 1000 erbaut wurde, auf dem heutigen Schulhaushügel. 1472 wurde am selben Ort eine neue Kirche errichtet. Die heutige Kirche St. Jakobus ist also bereits die dritte Kirche in Uffikon; sie wurde unter der Leitung des Baumeisters Wilhelm Keller aus Luzern im neuromanischen Stil gebaut und im Jahr 1873 fertiggestellt. Diese neue Kirche wurde – wie bereits ihre Vorgängerin - dem heligen Jakobus, dem Älteren geweiht, einem der ersten Jünger Jesu.

1974/75 wurde die Pfarrkirche einer Aussen- und 1977 einer Innenrenovation unterzogen.

Eine weitere Innenrenovation fand 1998 statt. 2011 wurden die Glocken revidiert und 2012 die Fassade erneuert.