Hoffnung tanken

  • Hinweise zu Anlässen im Advent
  • Adventliche Gedanken und Beiträge
  • Unterstützungsformular

Reservation für Gottesdienste

Zurzeit sind Gottesdienste nur mit 50 Personen erlaubt. Deshalb besteht die Möglichkeit, Plätze zu reservieren. Für die Gottesdienste am 24. und 25. Dezember ist eine Reservation zwingend.

 


«Weihnachten findet statt»

Damit trotz Beschränkung der Personenzahl recht viele in der Kirche Weihnachten feiern können, wird das Angebot erweitert. Die einzelnen Gottesdienste werden kürzer und etwas einfacher und trotzdem feierlich gestaltet. Eine Reservation ist zwingend. So kann das Angebot gut genutzt und allenfalls erweitert werden. Wenn die Gottesdienste von Heiligabend um 22 und 23 Uhr «ausgebucht» sind, wird ein zusätzlicher Gottesdienst um 24 Uhr angeboten. Alle Gottesdienste im Überblick.


Kirchgemeindeversammlung Uffikon

Sonntag, 6.12.20, 10.00 Kirche Uffikon

Zu Beginn der Versammlung orientiert die Gemeinde Dagmersellen über die geplante Umgestaltung des Friedhofs Uffikon. Dieser
Teil dauert ca. 15-20 Min. und steht allen offen. Die Kirchgemeindeversammlung startet im Anschluss.

 

Budget 21 KG Uffikon.pdf

 

 

Geplante Umgestaltung des Friedhofs


Abgesagt:

Samichlaus Buchs

Die Hausbesuche des Samichlaus sind abgesagt. Um den Kindern und der Bevölkerung trotzdem eine Freude zu bereiten, wird der Samichlaus mit seinem Gefolge am Sonntag 6. Dezember ab 17.30 Uhr durch das Buchser Dorf marschieren.

 

Samichlaus Dagmersellen

Der Samichlauseinzug vom Sonntag, 6. Dezember, und die anschliessenden Hausbesuche des Samichlaus sind abgesagt.

 

Jubla Dagmersellen

Grittibänzscharanlass und Samichlauseinzug vom Sonntag, 6. Dezember sind abgesagt.


Schutzvorkehrungen beim Kirchenbesuch

  • Maximal 50 Personen
  • Maskenpflicht für Personen ab 12 Jahren
  • Abstand zu allen Personen,
    die nicht im gleichen Haushalt leben
  • Händedesinfektion beim Eingang
  • Türöffnung bei Gottesdiensten 20 Minuten vorher
  • Ausserhalb von Gottesdiensten stehen die Kirchen offen

 

Schutzkonzept Gottesdienste.pdf


 

Gewinner Silas Vonarburg

Pfarreiblatt

Alle Hinweise auf Veranstaltungen und Gottesdienste finden Sie im Pfarreiblatt:

hier online und monatlich im Briefkasten

Bildergalerien

Bilder von 2011 bis 2020

 


Newsletter

Möchten Sie stets über pfarreiliche Anlässe und Projekte informiert sein? Dann bestellen Sie den Newsletter des Pastoralraums Hürntal. Ihre Mailadresse wird nicht weitergegeben und erscheint in keinem Verzeichnis. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr wünschen, können Sie ihn mit einem Klick abbestellen. Hier gehts zum Anmeldeformular.


Innenrenovation der Kirche Dagmersellen

Neben der Fusion der Kirchgemeinden war die Umgestaltung des Innern der Dagmerseller Laurentiuskirche ein wichtiges Thema an der Pastoralraumversammlung vom 8. September 2020:

 

Im Innern wird es neu.pdf


Fusion der Kirchgemeinden

Am 31. Januar 2021 findet die Abstimmung über die Fusion der Kirchgemeinden Uffikon-Buchs und Dagmersellen statt. Häufig gestellte Fragen zur geplanten Fusion (und Antworten darauf) und das Liegenschaftenverzeichnis finden Sie hier:

 

«Die Beziehung verbindlich machen»: Botschaft von Marco Fellmann und Rita Staffelbach zur Abstimmung vom 31. Januar 2021:

Fusion: Botschaft.pdf

 

An der Pastoralraumversammlung stellten sich Marco Fellmann, Rita Staffelbach, Sepp Wanner und Otmar Häfliger den Fragen von Pfarreiratspräsidentin Irene Tschupp zur geplanten Fusion:

Fusion - Bericht von der Pastoralraumversammlung.pdf

 

Zur Fusion, über die im Januar 2021 abgestimmt wird, spricht der Projektbegleiter mit den beiden Kirchmeierinnen Sonja Peter (Uffikon-Buchs) und Ginette Röthlisberger (Dagmersellen):

Fusion: Steuerfuss bleibt im Mittelfeld.pdf

 

Otmar Häfliger und Josef Wanner, Mitglieder der Arbeitsgruppe «Fusion», antworten auf die Fragen des Projektbegleiters Hans Lichtsteiner:

Interview mit Otmar Häfliger & Josef Wanner.pdf

 

Zwei Mitglieder des Synodalrates, Annegreth Bienz und Thomas Räber, nehmen Stellung zur geplanten Fusion der Kirchgemeinden Dagmersellen und Uffikon-Buchs.

Fusion: Landeskirche.pdf  

 

Hans Lichtsteiner, Projektbegleiter, zu «Luzern '99»:

Weniger ist mehr?

 

Hans Lichtsteiner, Projektbegleiter, zu Kooperationen:

Ein Schweizer Erfolgsmodell

 

Rita Staffelbach, Präsidentin Kirchgemeinde Uffikon-Buchs, und Marco Fellmann, Präsident  Kirchgemeinde Dagmersellen, stellen sich den Fragen von Hans Lichtsteiner, externer Berater:

Interview mit KG-Präsidien

 

Andreas Graf, Leiter des Pastoralraums Hürntal, wird befragt von Hans Lichtsteiner, externer Berater des Projekts:

Interview mit Pastoralraumleiter

 

Eine Projektgruppe mit Hans Lichtsteiner (externer Berater) hat die Vorarbeiten und die Öffentlichkeitsarbeit in Angriff genommen:

Projekt gestartet


50 Jahre Frauenstimmrecht Luzern

Blog-Projekt «Gleichberechtigung.Punkt.Amen» auf der Webseite der Landeskirche:

lukath.ch/gleichberechtigung


50 Jahre Luzerner Landeskirchen

Die katholische und die reformierte Kirche im Kanton Luzern feiern 2020 das 50-jährige Bestehen ihrer kantonalen Organisation. In einem kurzen Animationsfilm kommen «Menschen von der Strasse» zu Wort.

Kirche kommt an - der Film


Portrait

Dagmersellen und Uffikon-Buchs: Zwei moderne Landpfarreien

Die Pfarreien Dagmersellen und Uffikon-Buchs sind moderne Landpfarreien und bilden zusammen den Pastoralraum Hürntal.

Sie zeichnen sich aus durch sorgfältig gestaltete Gottesdienste, die anknüpfen an den Lebenserfahrungen der Menschen und die zu besonderen Anlässen auch experimentelle Elemente enthalten. Persönliche kirchliche Feste wie Taufe, Hochzeit oder Abschiedsgottesdienst werden nach den Wünschen und Bedürfnissen der betreffenden Menschen und Familien gestaltet.

Das kirchliche Leben findet nicht nur innerhalb der Kirchenmauern statt. An vielen Anlässen und Festen wird Kirche erfahrbar und spürbar. Im Religionsunterricht, in Schulgottesdiensten, «1x1-Kirche» und «Chenderfiire» wird Glaube lebendig und zeitgemäss vermittelt. Kirche zeigt sich und lebt auch im grossen Engagement vieler Gruppierungen und Ehrenamtlicher. Die offene Jugendarbeit bietet Jugendlichen eine Anlaufstelle und die Möglichkeit, sich zu treffen. Das Engagement für Menschen, die in Not geraten sind, liegt den Verantwortlichen der Pfarreien am Herzen.