Jubiläum 200 Jahre Kirche Dagmersellen

Eine Woche lang feiern: 15.-21. August 2022

Zur Wiedereröffnung nach der langen Innensanierung und zum 200. Geburtstag der Dagmerseller Kirche wird unter dem Motto «Kirche und was drin steckt» ein vielseitiges Festprogramm geboten, das für alle Generationen attraktiv ist und die Möglichkeiten aufzeigt, welche der neue multifunktionale Kirchenraum bietet.

 

Jubiläum Kirche.pdf

 

 

Auch die Jubla feiert

Vor 75 Jahren wurden Blauring und Jungwacht Dagmersellen gegründet. Auch dieser Geburtstag wird gebührend begangen. Während der Kirchen-Jubiläumswoche feiert die Jubla kräftig mit und übernimmt die Verantwortung für einige Programmpunkte. Insbesondere das Openair-Konzert vom Donnerstagabend und die Bar an beiden Openairabenden wird von der Jubla organisiert und durchgeführt. Zudem wird ein kleines Zeltlager auf der Wiese hinter der Arche aufgebaut, wo zusätzliche spezielle Anlässe für Kinder und LeiterInnen stattfinden.

 

Jubliäum Jubla.pdf           www.jublada.ch/jubi

Sie sind eingeladen: Alle Veranstaltungen gratis

Bezahlt werden muss nur an der Bar, an den Verkaufsständen und bei einigen Angeboten am Chilbisonntag (Saltotrampolin, Päcklifischen, Schokokopfschleuder). Wer trotzdem einen Beitrag leisten will, kann diesen in den während des ganzen Jubiläums bereitstehenden Weihnachtsbriefkasten legen. Damit werden Menschen in finanziellen Engpässen in der Gemeinde Dagmersellen unterstützt - nicht nur an Weihnachten.

Die ganze Woche über

WunderBar: Die von Maya Najer und Marlis Amrein in der Kirche geführte Bar ist während der ganzen Jubiläumswoche jeweils morgens von 9 bis 11 und während allen Anlässen geöffnet. Getränke und Snacks holt man an der Bar und geniesst sie in der Kirche oder im lauschigen Kirchengartenbeizli.

Kirchturm-Illumination: Jeden Abend beim Eindunkeln wird der Kirchturm speziell beleuchtet. Die Symbole des Jubi-Logos werden leuchtend sichtbar.
Altartuch: Im Chorraum der Kirche entsteht mit der Hilfe von Gross und Klein ein farbenfrohes Tuch für den neuen Altar. Einfach kommen und mitmachen. Während den Öffnungszeiten der WunderBar kann am Altartuch gearbeitet werden. Organisiert vom Reliteam.

Openair-Konzerte im Kirchengarten am Donnerstag- und Freitagabend

Das Openair bietet «Acts» für unterschiedliche Geschmäcker und alle Generationen. Ganz gratis können einmalige Momente auf der von der Jubla aufgebauten Bühne im Kirchengarten genossen werden. An der Jubla-Bar - ebenfalls im Kirchengarten - gibt’s Getränke, Grillwürste und weitere Snacks. Zudem ist auch «Claudias Crêpes»-Stand vor Ort. Am Freitagabend ist auch die Biisserbar beim Schulhaus Linde geöffnet.

 

Parkplätze

Rund um die Kirche gibt es keine Parkplätze. Bitte kommen Sie wenn möglich ohne Auto. Parkplätze stehen an folgenden Orten zur Verfügung:

  • Parkhaus beim Gemeindehaus
  • Kiesplatz beim Kreisel Kreuzbergstrasse
  • Restaurant Löwen
  • Sporthalle

 


 

Montag, 15. August

19.00 Jubichlapf

Knallender Eröffnungsakt in der Kirche. Musikalisch umrahmt vom Kirchenchor und der Jubla mit ihrem Jubi-Song. Anschliessend wird ein Apéro offeriert.

 

20.30 Kirchenkino

«As it is in heaven» (Deutscher Titel: «Wie im Himmel»). Die herzergreifende Geschichte eines ganz besonderen Kirchenchors. Der Film wird musikalisch umrahmt vom Dagmerseller Kirchenchor unter der Leitung von Simon Jäger. WunderBar offen.

 

Dienstag, 16. August

09.00 WunderBar

Offen bis 11.00: Kaffee, Gipfeli, Apéro…

 

14.00 WunderBar

Offen bis 23.00

 

14.00 Oral History 1

Life-Inszenierung «ZeitzeugInnen erzählen»
Freiwilligenarbeit - unverzichtbar, auch in der Zukunft. Was Frauen und Männer in den letzten 200 Jahren - oder fokussiert auf die letzten 50 Jahre - für die Kirchen- und Dorfgemeinschaft unentgeltlich geleistet haben, ist beeindruckend. Gespräche mit ZeitzeugInnen zeigen die Wichtigkeit der Freiwilligenarbeit in der Vergangenheit, aber auch mit Blick in die Zukunft auf.

Kurzfilme mit ZeitzeugInnen

 

15.30 Pause

Möglichkeit, sich an der WunderBar zu stärken.

 

16.00 Oral History 2

Ausschnitte aus den Dagmerseller Filmen zum Thema Freiwilligenarbeit und Kirche. Verantwortlich für «Oral History»: Daniel Ammann und Seppi Rütter.

 

19.00 Wir decken den Tisch

Alle Teilnehmenden bringen eine Speise mit. Vielleicht etwas Selbstgemachtes, das jeweils besonders gut gelingt oder eine Spezialität aus der Heimat. Bereits angerichtet auf einer Platte oder so. Etwas, das einfach mit den Fingern oder einer Gabel / einem Löffel zu essen ist (Teller und Besteck sind vorhanden.) Die mitgebrachte Portion sollte so gross sein, dass es für einem selber bzw. die eigene Familie / Gruppe reichen würde. Wenn der grosse Tisch in der Kirche gedeckt ist, dürfen alle sich bedienen und die unterschiedlichsten Speisen geniessen. Getränke können an der WunderBar gekauft werden. Organisiert von der Frauengemeinschaft Dagmersellen und der Integrationsgruppe Espera.

 

20.30 Podiumsgespräch

«Was in der Kirche steckt»
Ein Gespräch darüber, was die Kirche an (Lebens-) Inhalten zu bieten hat. Auf dem Podium: Beat Achermann, Sakristan, Dagmersellen; Heidi Kronenberg, Journalistin, Bern (aufgewachsen in Dagmersellen); Roman Villiger, pensionierter Hausarzt, Langnau b. Reiden; Priska Wismer, Nationalrätin, Rickenbach LU. Gesprächsleitung: Andreas Graf, Leiter des Pastoralraums Hürntal.
Organisiert vom Pfarreirat Hürntal. WunderBar geöffnet.

 

Mittwoch, 17. August

09.00 WunderBar

Offen bis 11.00: Kaffee, Gipfeli, Apéro…

 

14.00 WunderBar

Offen bis 22.00

 

14.00 Jugendprogramm

bis 18.00

Surfsimulator, Bungeeball, Chill-Lounge, alkoholfreie Cocktails. Für Jugendliche und alle, die Lust haben, etwas Neues auszuprobieren.

Organisiert von der Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit der Jubla.

 

20.00 Chele-Nacht

Lagerfilme der Jubla in der Kirche. Singen am Lagerfeuer im Kirchengarten. Organisiert von der Jubla.

 

21.30 Gute-Nacht-Geschichte

Eine etwas andere Arche-Noah-Geschichte für Klein und Gross. Erzählt und gespielt von Rahel Keller. Die Kinder dürfen ihr Lieblingsplüschtier mitbringen.

 

22.00 Chele-Nacht

Übernachten in der Kirche. Wer etwas machen will, das er oder sie wohl noch nie gemacht hat, ist eingeladen, in der Kirche zu übernachten. Mätteli und Schlafsack mitbringen. Kinder unter 7 Jahren müssen von einer erwachsenen Person oder einem älteren Kind begleitet sein. Am Morgen gibt es zu einem kleinen Unkostenbeitrag ein Frühstück für alle KirchenschläferInnen an der WunderBar. Organisiert vom Chenderfiir-Team und 1x1-Kirchen-Team.

 

22.00 Chele-Nacht

Singen am Lagerfeuer im Kirchengarten, für alle, die noch nicht schlafen wollen. Organisiert von der Jubla.

 

Donnerstag, 18. August

07.30 WunderBar

Bis 9.00 Uhr Morgenessen für alle KirchenschläferInnen.

 

09.00 WunderBar

Offen bis 11.00: Kaffee, Gipfeli, Apéro…

 

14.00 WunderBar

Offen bis ca. 18.00. Anschliessend öffnet die Jubla-Bar im Kirchengarten.

 

14.00 Spele i de Chele

Ein Spielparcours für Kinder bis ca. 8 Jahre, bei dem alle Sinne gebraucht werden. Der Parcours wird individuell begangen in der Zeit von 14-17 Uhr in und um die Kirche. Die Begleitpersonen der Kinder können in der Zwischenzeit an der WunderBar etwas geniessen. Organisiert vom Team Junger Eltern.

 

14.00 Jassturnier

Jassen mit Aschi für alle, die gerne jassen. Wer am Turnier teilnehmen will, muss sich um 14 Uhr einfinden. Die JasspartnerInnen werden zugelost. Organisiert von Andreas Graf.

 

18.00 Openair - JublaBar

Im Kirchengarten

 

19.00 Eli van der Bar

Eliane Kurmann, ehemalige Jubla-Leiterin in Dagmersellen.
Aufgewachsen in Dagmersellen, ist Eli van der Bar schon früh mit ihrer Gitarre in die Kleinstadt Luzern gezogen. Mit ihren verträumten und melancholischen Songs nimmt sie die ZuhörerInnen mit auf eine Reise und hat schon so manches Tränchen beim Publikum verursacht. Zum Glück gehören aufmunternde Sprüche zwischen den Songs zum Eliversum dazu. Den Dagmerseller Frauen ist Eli van der Bars Stimme immer noch wohltuend im Ohr seit dem 100-Jahr-Jubiläum der Frauengemeinschaft.

 

20.00 Laddermen

Mit Hans-Paul Kronenberg, ehemaliger Jublaleiter in Dagmersellen.
Laddermen ist eine alternative Rock-Band aus Luzern mit Ursprung in Texas, USA. Die Gruppe entstand 2019, als ein junger Amerikaner, Leopold Oakes, sein Herkunftsland hinter sich liess, um voller bittersüsser Melancholie das Konzept von Heimat in der Schweiz neu zu definieren. Die nostalgischen Schwärmereien im Sound von Laddermen sind geprägt von Oakes niedergeschlagener Stimme der Angst, Scodellers unkonventionellen harmonischen Progressionen, Kronenbergs kräftigen rhythmischen Grundlagen und Widmers fein artikulierter perkussiver Dringlichkeit. Als nostalgisches Überbleibsel liebgewonnener Erinnerungen und verlorener Erfahrungen bahnen sich Laddermen einen Weg in das Leben der Fans. www.laddermenband.com

 

21.00 Club Arielle

Mit Sämi Ruckstuhl, ehemaliger Jublaleiter in Dagmersellen.

Stürmisch-punkig, melancholisch-balladig – die Musik von Club Arielle ist vielschichtig und transportiert den Mitteilungsdrang der sechs Musiker aus der Region Sursee. Die «Pop-Rock-Combo» zeichnet sich durch ihren stilübergreifenden Sound-Approach und die unkonventionelle Instrumentierung aus: Synth Bass und Keys, zwei Blechbläser, Gitarre, Drums und Gesang. Club Arielle durfte bereits am KaLa 20+ auf einer Jubla-Bühne stehen und das Publikum mit seinen Liedern zum Tanzen bringen. Auch am Jubla-Openair in Dagmersellen soll das Publikum in die Welt von Club Arielle eintauchen und geniessen. Drei der sechs Musiker sind ehemalige Jubla-Leiter: Samuel Ruckstuhl (Schlagzeug, Jubla Dagmersellen), Dominik Zihlmann (Keys/Gesang, Jubla Nottwil) und Maurus Kaufmann (Gesang, Jubla Nottwil). https://youtu.be/fxsKKw_jvKM

 

22.00 Enzo & Band

Die Musik von Enzo (Hannes Glanzmann aus Reiden) steht für sensible Texte und französisches Flair auf modernen Instrumentals. Die traplastigen Produktionen schmückt der singende Rapper gerne mit poppigen Melodien, die, die HörerInnenschaft wegzoomen lässt. Träumen, weinen oder einfach nur nachdenken, die Stimmungsspannbreite ist unendlich. Enzo-Songs sind oft introspektiv und erzählen die Story eines Vieldenkers, der nicht selten mit sich selbst hadert. Das Thema der Liebe und die dazugehörigen Emotionen sind weitere, sehr präsente Songmotive und zeigen die sensible Seite des Luzerners. Die ursprünglich softwareproduzierte Musik von den Beatmakern «zucker» und «yxngcoco» eignet sich hervorragend, um in einer Bandformation neu interpretiert zu werden. Vier talentierte Musiker: Florian Enz (Piano), Leon Strotz (Gitarre), Martin Baumeler (Drums) und Jonas Bucheli (Bass) sorgen für eine energiegeladene Live-Performance und lassen die Songs noch ehrlicher und nahbarer klingen.

 

Freitag, 19. August

09.00 WunderBar

Kaffee, Gipfeli, Apéro. Über Mittag: verschiedene Wähen.

 

15.00 Kirchenführung

16.00 Kirchenführung

17.00 Kirchenführung

Mitglieder der Baukommission führen durch die innen neu renovierte Kirche und wenn gewünscht auf den Turm.

 

 

17.00 Biisserbar

Barbetrieb beim Schulhaus LInde.

 

18.00 Openar- JublaBar

Im Kirchengarten.

 

18.30 Billy und Benno, Familienkonzert

Billy und Benno haben sich auf einer grossen Weltreise kennengelernt, die sie bis nach Amerika zu den Cowboys und nach Indien zu den Elefanten führte. Da haben sie so viel erlebt, dass sie kaum warten können, alles zu erzählen. Die witzigen Kinderlieder handeln vom «Huus us Schoggi», vom «Zuckerbäcker Fritz» oder auch von Bennos Stinkesocken, die dringend mal gewechselt werden müssten. Wenn Benno als Papagei Billy alles nachplappert oder im Lied «Aber warum?» mit seiner Fragerei Billy auf die Palme bringt, lachen alle mit. Und wenn Billy und Benno jeweils den «Rägeboge» spielen, tanzen und singen auch jene in den hintersten Reihen. Musik zum Mitmachen und Mitlachen für Kinder bis ca. 9 Jahre. www.billyundbenno.ch

 

20.30 FUNK@AX

Perücken, Schlaghosen, Sonnenbrillen und Federboas der Grössen XXL! Die 70-er Jahre sind zurück! Mit FUNK@AX erlebt man nochmals die Musik und das Lebensgefühl dieser Zeit. Wer kennt sie nicht, die Disco-Funk-Klassiker wie: Hot Stuff (Donna Summer), Stayin‘ Alive (Bee Gees), Long Train Running (The Doobie Brothers), I‘m So Excited (The Pointer Sisters) und so weiter? Auch aktuelle Hits und Rock-Klassiker wie: Simply the Best (Tina Turner), Sweet Child O‘ Mine (Guns’n’Roses), Beat it (Michael Jackson), Highway To Hell (AC DC), Livin’ on a Prayer (Bon Jovi), Urgent (Foreigner), Jump (Van Halen) und viele Songs mehr gehören ins Repertoire der Band.
FUNK@AX sind allesamt sehr erfahrene Musiker, die in der Schweizer Szene bestens bekannt und etabliert sind. Neben den beiden Dagmersellern Stefan «Hef» Häfliger an der Gitarre und Oli Häller am Schlagzeug wartet eine spezielle Stimme am Mikrofon auf: Es ist keine Geringere als die bekannte Mundart-Sängerin Sandee, welche früher bei Gölä mitsang und nun seit mehreren Jahren erfolgreich als Solo-Sängerin unterwegs ist.

 

Samstag, 20. August

10.00 WunderBar

Kaffee, Gipfeli, Apéro, Snacks… Offen bis ca. 18.00

 

10.00 Jubimarkt

Marktstände im Kirchengarten mit unterschiedlichsten Produkten von Wiggerlibier bis Schwemmholzgirlanden, von Schmuck bis zu selbstgemachten Törtchen, von Babykleidern bis Handtaschen. Nachhaltigkeitscontainer auf dem Schulhausplatz (Arbeitsgruppe Klima).
Risotto gekocht von der Fasnachtsgesellschaft. Claudias Crêpes.

Ende des Marktes um 17.00.

 

11.00 Jodlerklub

Auftritt des Jodlerklubs Bärgblueme beim Jubimarkt.

13.00 Chorprobe

Öffentliche Probe des Kirchenchors bis 15.00 in der Kirche.

 

15.00 Alphorngruppe

Auftritt der Alphorngruppe Dagmersellen beim Jubimarkt.

15.00 Ballonaktion

Es werden 200 gelbe Riesenballone (gefüllt mit Helium) verteilt, die am Sonntag mit einer langen Schnur am Haus befestigt werden. Für jeden 10. Ballon, der abgeholt und zu Hause befestigt wird, gibt es einen Chip für eine Chilbibahn. Die Ballons zeigen: «Kirche» steckt nicht nur im Kirchen-Gebäude, sondern überall, wo Menschen probieren, gut miteinander zu leben. Am Sonntag werden mit einer Drohne Luftaufnahmen der 200 Ballone gemacht. Die Ballonverteilaktion dauert so lange bis alle Ballons verteilt sind. Organisiert vom Reliteam.

 

16.00 Rockiges Orgelkonzert

Mit Michael Temnykov (Orgel) und Nevio Blum (Perkussion) in der Kirche.

 

17.00 Kilbichlapf

Ende Jubimarkt.

Start des Kilbibetriebs auf dem Hartplatz und dem Schulhausplatz mit diversen Bahnen und Beizen.

 

Sonntag, 21. August

09.30 Festgottesdienst

Mit Bischof Felix Gmür zur Wiedereinweihung der Kirche.

 

Ca. 10.45 Festakt

Zur Wiedereröffnung der Kirche mit Pius Fölmli (Präsident Baukommission), Andreas Graf (Pastoralraumleiter), Michael Lichtsteiner (Architekt), Mark Schlüssel (Kirchgemeindepräsident). Moderation: Astrid Bossert (Journalistin).

 

Ca. 11.15 Apéro

Mit musikalischer Begleitung durch die Musikgesellschaft BB Dagmersellen. Im Kirchengarten.

 

Ab 11.00 Kilbibetrieb

Mit diversen Bahnen und Beizen auf dem Hartplatz und dem Schulhausplatz. Essensangebot:

Hüenergade (Häpperezunft): Poulet, Chicken Nuggets, Pommes Frites

Musigbeiz (Musikgesellschaft): Gnagi, Bratwurst, Pommes Frites

HCD-Beiz (Handharmonikaclub, Arche): Asia-Wok, Spaghettivariationen, Crèmeschnitten

 

13.00 Chilbi bi de Chele

Mit WunderBar, Saltotrampolin, vielen Spielgeräten aus dem Spielbus, Päcklifischen, Schokokopfschleuder, Kirchenführungen, Kirchturmbesteigungen. Kirche und Kirchengarten.

 

14.00 Kirchenführung

Turmbesteigung

 

15.00 Kirchenführung

Mitglieder der Baukommission führen durch die innen neu renovierte Kirche und wenn gewünscht auf den Turm.

 

16.00 Kirchenführung

Turmbesteigung

 

17.00 Kirchenführung

Mitglieder der Baukommission führen durch die innen neu renovierte Kirche und wenn gewünscht auf den Turm.

 

Montag, 22. August

16.00 Kilbibetrieb

Mit diversen Bahnen und Beizen auf dem Hartplatz und dem Schulhausplatz. 16.00-16.15 Gratisfahrt auf den Bahnen.

 


 

Jubiläumskerze

Schon jetzt im Pastoralraumsekretariat und am Jubiläum an der WunderBar zum Preis von Fr. 10.- erhältlich.

 

 

OK Jubi 22

Präsident: Mark Schlüssel (079 559 02 62),

Stefan Blum, Katharina Jost.

Verantwortlich für Infrastruktur: Beat Achermann (079 580 31 22).