A  K  T  U  E  L  L

Pfarreiblatt

Alle Hinweise auf Veranstaltungen und Gottesdienste finden Sie im Pfarreiblatt:

hier online und monatlich im Briefkasten

Mutmachseite

Musik, Texte, Bilder, etwas zum Schmunzeln und Ideen, die Mut machen und zeigen, was trotz Corona möglich ist

Bildergalerien

Bilder von 2011 bis 2020...


 

Bundesrat erlaubt Gottesdienste ab 28. Mai (Pfingsten)

Der Bundesrat hat am 20. Mai entschieden, dass Gottesdienste unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln ab 28. Mai wieder möglich sind. Bezüglich der Bedingungen gibt es noch offene Fragen, die in diesen Tagen zwischen Kirchenleitungen, Kanton und Bund geklärt werden.

Voraussichtlich am Mittwoch, 27. Mai erfahren Sie hier, welche Gottesdienste im Pastoralraum Hürntal in welcher Form wieder gefeiert werden können.

 

Rahmenschutzkonzept-religioese-Gemeinschaften.pdf


Kontakt

Sekretariat und SeelsorgerInnen sind für Anliegen und Gespräche erreichbar, insbesondere auch per Telefon oder Mail.

Offene Kirchen und Kapellen

Die Kirchen und Kapellen des Pastoralraums (ausser die Kapelle Eiche) sind offen

Sie bieten Raum um zu beten, eine Kerze anzuzünden, Kraft zu tanken. Sorgen und Bitten können ins Fürbittbuch geschrieben werden. Auch die Siebenschläferkapelle ist offen. Es dürfen nicht mehr als 5 Personen anwesend sein und es sind 2 Meter Abstand einzuhalten.

Im Mai steht Maria im Zentrum

Der Mai ist traditionellerweise der Marienmonat. In beiden Kirchen und in der Kapelle Buchs sind Figuren von Maria und Jesus aufgestellt. Zudem ist Marias Leben in Bildern zu sehen. Für Kinder liegen Ausmalbilder zum Mitnehmen bereit bzw. können hier heruntergeladen werden.

Zum Mitmachen für Alle: «Pfingst-Steine»

Steine bemalen mit kräftigen, farbigen Pfingst-Symbolen (Feuer, Sonne, Taube, Wind, Wasser…) und am Pfingstsonntag, 31. Mai, im Dorf verteilen: jemandem vor die Türe, am Wegrand, bei einem Bänkli, auf dem Spielplatz… So breitet sich die Kraft von Pfingsten aus. Alle Infos dazu hier.

Gebet um drei

Bis wieder Gottesdienste gefeiert werden, läutet um drei Uhr die Betglocke

Dies ist eine Einladung zum Gebet. Gross und Klein, Jung und Alt können dort, wo sie gerade sind, mitmachen. Beten verbindet, richtet die Seele auf das Hoffnungsvolle aus und macht Mut. Hier finden Sie den Gebetstext. Der Text wurde per 11. Mai angepasst und in den Kirchen aufgelegt. Ein Mitglied des Seelsorgeteams hält das Gebet in einer der Kirchen (Donnerstag in Buchs; Mittwoch/Samstag in Uffikon; Montag/Dienstag/Freitag/Sonntag in Dagmersellen).

Hoffnungslicht

Nach und nach werden die speziellen Vorschriften gelockert. Trotzdem ist noch vieles ungewiss. Ängste, Sorgen und Einschränkungen bleiben. Als kleines Hoffnungszeichen wird jeden Abend vor der Dagmerseller Kirche eine Kerze angezündet. Schön, wenn da und dort vor den Fenstern und Häusern leuchtende Kerzen zu sehen sind. Sie sagen: Wir denken aneinander, wir haben Hoffnung und geben einander Zuversicht.


Fusion der Kirchgemeinden

Voraussichtlich diesen November wird die Abstimmung über die Fusion der Kirchgemeinden Uffikon-Buchs und Dagmersellen stattfinden.

 

Hans Lichtsteiner, Projektbegleiter, zur Fusion der beiden Kirchgemeinden:

Hans Lichtsteiner: Kooperationen - ein Schweizer Erfolgsmodell.pdf

 

Rita Staffelbach, Präsidentin der Kirchgemeinde Uffikon-Buchs, und Marco Fellmann, Präsident der Kirchgemeinde Dagmersellen, stellen sich den Fragen von Hans Lichtsteiner, externer Berater:

Interview mit KG-Präsidien.pdf 

 

Andreas Graf, Leiter des Pastoralraums Hürntal, wird befragt von Hans Lichtsteiner, externer Berater des Projekts:

Interview mit Pastoralraumleiter.pdf

 

Eine Projektgruppe mit Hans Lichtsteiner (externer Berater) hat die Vorarbeiten und die Öffentlichkeitsarbeit in Angriff genommen:

Projekt gestartet.pdf


 

www.kirchefuerkonzernverantwortung.ch

Schweizer Bischofskonferenz, Fastenopfer, Schweizerischer Katholischer Frauenbund, die Katholische Kirche im Kanton Luzern und der Pastoralraum Hürntal unterstützen die Konzernverantwortungsinitiative.

 

Kirchen und Konzernverantwortung.pdf


Portrait

Dagmersellen und Uffikon-Buchs: Zwei moderne Landpfarreien

Die Pfarreien Dagmersellen und Uffikon-Buchs sind moderne Landpfarreien und bilden zusammen den Pastoralraum Hürntal.

Sie zeichnen sich aus durch sorgfältig gestaltete Gottesdienste, die anknüpfen an den Lebenserfahrungen der Menschen und die zu besonderen Anlässen auch experimentelle Elemente enthalten. Persönliche kirchliche Feste wie Taufe, Hochzeit oder Abschiedsgottesdienst werden nach den Wünschen und Bedürfnissen der betreffenden Menschen und Familien gestaltet.

Das kirchliche Leben findet nicht nur innerhalb der Kirchenmauern statt. An vielen Anlässen und Festen wird Kirche erfahrbar und spürbar. Im Religionsunterricht, in Schulgottesdiensten, «1x1-Kirche» und «Chenderfiire» wird Glaube lebendig und zeitgemäss vermittelt. Kirche zeigt sich und lebt auch im grossen Engagement vieler Gruppierungen und Ehrenamtlicher. Die offene Jugendarbeit bietet Jugendlichen eine Anlaufstelle und die Möglichkeit, sich zu treffen. Das Engagement für Menschen, die in Not geraten sind, liegt den Verantwortlichen der Pfarreien am Herzen.

Corona-Massnahmen

  • Die Arche ist geschlossen.
  • Veranstaltungen und Gottesdienste fallen bis und mit Sonntag, 7. Juni 2020 aus. In diese Zeit fallen auch Auffahrt und Pfingsten.
  • An Fronleichnam könnte allenfalls ein erster Gottesdienst im Freien möglich sein. Dies hängt von der Anzahl Menschen ab, die sich dannzumal wieder versammeln dürfen.
  • Werktagsgottesdienste sind frühestens ab Mitte Juni wieder möglich, wenn das Versammlungsverbot bis dann gelockert wird.
  • Sonntagsgottesdienste setzen die Möglichkeit von Versammlungen von mindestens 100 Personen voraus.
  • Beerdigungsfeiern finden zurzeit nur auf dem Friedhof und im Familienkreis statt. Es ist der Familie überlassen, wer zu diesem Kreis gehört. Der Zeitpunkt der Bestattung wird mitgeteilt und durch die Totenglocke angekündigt. Mehr dazu auf pastoralraum-huerntal.ch/sterbenundtod.
  • Für Taufen können Termine ab Sonntag, 6. September 2020 vereinbart werden.
  • Der schulische Religionsunterricht findet seit dem 11. Mai wieder statt.
  • Der Kanton Luzern schränkt Anlässe mit SchülerInnen ein: «Auf Aktivitäten mit engen interpersonellen Kontakten oder grossem Personenaufkommen soll bis zu den Sommerferien verzichtet werden.» Deshalb wird auch die Firmung verschoben.
  • Das Kantonslager der Jubla wurde von der Kantonsleitung abgesagt. Wenn es die Umstände erlauben, finden in der ersten Sommerferienwoche alternative Angebote in und um Dagmersellen statt.

 

Stand: 15. Mai 2020


Mediale Gottesdienste

 

Virtueller Auffahrtsumritt Altishofen

 

Aus dem grossen Angebot an Radio- und TV-Gottesdiensten und Livestreams empfehlen wir Ihnen die tägliche Live-Übertragung aus dem Dom St.Gallen.


Newsletter

Möchten Sie stets über pfarreiliche Anlässe und Projekte informiert sein? Dann bestellen Sie den Newsletter des Pastoralraums Hürntal. Ihre Mailadresse wird nicht weitergegeben und erscheint in keinem Verzeichnis. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr wünschen, können Sie ihn mit einem Klick abbestellen.

Hier gehts zum Anmeldeformular.


Kommunionkinder freuen sich über ein Zeichen

44 Kinder hätten am 19. bzw. 26. April ihr Kommunionfest unter dem Motto «Verbonde sii» gefeiert. Damit die Kinder - obwohl sie nicht feiern dürfen - Verbundenheit spüren, sind Pfarreiangehörige eingeladen, bekannten oder unbekannten Kindern einen aufmunternden Kartengruss oder Brief zu schreiben. Vielleicht auch mit Erinnerungen an die eigene Erstkommunion...

Erstkommunionkinder 2020.pdf


Besuchsmöglichkeiten AZ Eiche

Bitte melden Sie sich für einen Besuchstermin unter 062 748 68 68.

Besuchsmöglichkeiten in der Eiche.pdf


50 Jahre Luzerner Landeskirchen

Die katholische und die reformierte Kirche im Kanton Luzern feiern 2020 das 50-jährige Bestehen ihrer kantonalen Organisation. In einem kurzen Animationsfilm kommen «Menschen von der Strasse» zu Wort.

 

Kirche kommt an - der Film