Aktuell


«Hier wird nichts verkauft - aber viel gegeben»
Was die Kirche gibt: 3x7 Antworten

Unter diesem Motto wurden an der Gewerbeausstellung Dagmersellen 2018  21 Antworten präsentiert. Hier findet sich jede Woche eine davon:

 


«Hier wird nichts verkauft - aber viel gegeben»
Zum Beispiel...

Beim Wettbewerb an der Gewerbeausstellung Dagmersellen 2018 wurden die 10 berührendsten, originellsten, schönsten Antworten auf «Die Kirche gibt mir...» ausgezeichnet:

  1. Preis (Nutzung des Lorenzsaals für einen privaten Anlass):
    «Die Kirche gibt mir Kostbare, Ideenreiche, Ratbringende, Clownische, Harmonische Erlebnisse» (
    Elena Wermelinger, Dagmersellen)
  2. Preis (2 Tickets für das I-Quattro-Konzert in der Dagmerseller Kirche am Sonntag, 23. Dezember 2018 um 17.00 Uhr):
    «Die Kirche ermöglicht mir, den Regenbogen wahrzunehmen zwischen den Welten» (
    Toni Hunkeler, Dagmersellen)
  3. Preis (1 Jahr lang gratis Kerzen anzünden in allen Kirchen und Kapellen des Pastoralraums Hürntal für die ganze Familie):
    «Die Kirche gibt mir Kraft; den Glauben, dass es mehr gibt, Hoffnung auf Frieden und das Gute» (Annalene Müller, Buchs).
  4. -10. Preis (1 Haus-Osterkerze 2018):
    «Die Kirche gibt mir Boden, Rückhalt, Brauchtum, Farbtupfer» (Mark Schlüssel, Dagmersellen)
    «Die Kirche gibt mir einen ruhigen Ort, wenn Worte fehlen» (Romy Schwegler, Buchs)
    «Die Kirche gibt mir Freude, Mut, und macht mich glücklich» (Lea Schernberg, Dagmersellen)
    «Die Kirche gibt mir Glauben und schenkt mir Hoffnung, um wieder aufzustehen» (Rahel Renggli, Egolzwil)
    «Die Kirche gibt mir Halt, wenn's mir nicht gut geht; Hoffnung, um weitergehen zu können; Freude, wenn ich froh bin; Segen für mich und alle» (Claudia Schwegler, Ufhusen)
    «Die Kirche gibt mir viel Kraft und Halt, was auch im Alter sehr wichtig ist» (Esther & Josef Fellmann, Dagmersellen)
    «Die Kirche hilft mir lachen in schlechten Zeiten» (Anton Tschopp, Dagmersellen)

Herzliche Gratulation allen GewinnerInnen und vielen Dank für die hunderten weiteren eingegangenen Antworten!


«Die andere Predigt»

Nicht nur Theologen und Theologinnen haben etwas zu sagen zu religiösen Themen. Religion spielt nicht nur in der Kirche eine Rolle, sondern überall in der Gesellschaft. Darum predigen Persönlichkeiten aus verschiedensten Bereichen in loser Folge in den Gottesdiensten des Pastoralraums Hürntal.

 

Die andere Predigt Bericht.pdf

  • Samstag / Sonntag 28. / 29. April 2018
    Anton Schwingruber, ehemaliger Regierungsrat LU
  • Samstag / Sonntag 16. / 17. Juni 2018
    Cécile Bühlmann, ehemalige Nationalrätin LU

 

Die andere Predigt Vorschau.pdf


Besuch von Papst Franziskus in der Schweiz

Am Donnerstag, 21. Juni 2018 besucht Papst Franziskus den Ökumenischen Rat der Kirchen in Genf. Um 17.30 Uhr feiert er im «Palexpo» einen Gottesdienst. Wer daran teilnehmen möchte, kann sich bis am Donnerstag, 17. Mai 2018 auf dem Pfarramt anmelden (062 748 31 10). Die Pfarrämter sammeln die Anmeldungen und besorgen die Tickets.

Pfarreirat und Kirchenrat gemeinsam an der Arbeit

Portrait

Dagmersellen und Uffikon-Buchs:
Zwei moderne Landpfarreien

Die Pfarreien Dagmersellen und Uffikon-Buchs sind moderne Landpfarreien und bilden zusammen den Pastoralraum Hürntal.

Sie zeichnen sich aus durch sorgfältig gestaltete Gottesdienste, die anknüpfen an den Lebenserfahrungen der Menschen und die zu besonderen Anlässen auch experimentelle Elemente enthalten. Persönliche kirchliche Feste wie Taufe, Hochzeit oder Abschieds-gottesdienst werden nach den Wünschen und Bedürfnissen der betreffenden Menschen und Familien gestaltet. .

Das kirchliche Leben findet nicht nur innerhalb der Kirchenmauern statt. An vielen Anlässen und Festen wird Kirche erfahrbar und spürbar. Im Religionsunterricht, in Schulgottesdiensten, «Sonntigsfiire» und «Chenderfiire» wird Glaube lebendig und zeitgemäss vermittelt. Kirche zeigt sich und lebt auch im grossen Engagement vieler Gruppierungen und Ehrenamtlicher. Die offene Jugendarbeit bietet Jugendlichen eine Anlaufstelle und die Möglichkeit, sich zu treffen. Das Engagement für Menschen, die in Not geraten sind, liegt den Verantwortlichen der Pfarreien am Herzen.