Zahlen & Fakten

Kirchenmitglieder tragen mit, reden mit, zahlen mit

Von der Kirchensteuer gehen pro KatholikIn durch-schnittlich Fr. 40.- für regionale Aufgaben wie Auslän­derseelsorge, Behindertenseelsorge oder Finanz-ausgleich an die Landes­kirche des Kantons Luzern und Fr. 3.- an die Bistumsleitung in Solothurn.

 

Der grösste Teil der Steuergelder wird in unseren Kirchgemeinden eingesetzt. Ohne das finanzielle Mittragen von vielen sind z.B. Gottesdienste, Tau­fen, Hochzeiten und Beerdigungen, Religionsunterricht, Kinder­- und Ju­gendarbeit, Haus­- und Spitalbesu­che, Begleitung im Alter, Sozialarbeit oder der Unterhalt von Kirchen, Ka­pellen oder Pfarrei­- und Gemeinde­zentrum Arche nicht möglich.

 

Kirchensteuer bezahlen heisst einen Solidaritätsbeitrag leisten - auch für Dienste, die man selber (zurzeit) nicht braucht.

 

Für ihr Mittragen und Beitragen dan­ken wir allen Pfarreiangehörigen ganz herzlich! Wir laden Sie ein, durch Ihre Teilnahme an Pastoralraum- und Kirchgemeindeversammlungen auch Ihr Mitsprache­-, Wahl­- und Stimm­recht wahrzunehmen.

 

Und Ausgetretene?

Wer aus welchen Gründen auch im­mer aus der Kirche austritt, tut damit seinen Willen kund, dass er/sie nichts mehr mit der Kirche zu tun haben will. Dieser Wille ist zu respektieren.

 

Aus der Kirche austreten heisst na­türlich auch, aus der Kirchensteuer­pflicht entlassen zu werden. Und der Austritt aus der Kirche be­deutet, nicht mehr ohne weiteres kirchlich heiraten oder beerdigt wer­den zu können oder als Tauf­ oder Firmgötti oder Trauzeuge wirken zu können.

Da der Kirchenaustritt Folgen hat, die auch in die Zukunft reichen, bitten wir Austretende, auch ihre Angehöri­gen über ihre Entscheidung zu infor­mieren.

 


 

Auch ein Wiedereintritt ist möglich

Was immer Sie auch zum Austritt aus der katholischen Kirche bewogen hat: Die Kirche hat Ihren Entscheid nicht zu hinterfragen und darüber nicht zu urteilen, sondern Ihren persönlichen Willen zu akzeptieren.

Vielleicht hat sich aber in der Zeit des Abstands, der Distanz zur Institution Kirche der Wunsch gebildet, wieder in die römisch-katholische Kirche einzutreten. Vielleicht haben sich Ihre Lebensumstände und Ihr Lebensumfeld geändert. Oder Sie spüren an wichtigen Stationen wie Hochzeit, Eltern werden oder beim Verlust eines lieben Menschen das Bedürfnis nach Spiritualität und Begleitung.

Wie beim Austritt sind auch bei einem Wiedereintritt Ihre Gründe ganz persönlicher Natur. Auf der Homepage www.kircheneintritt.ch erfahren Sie, wie einfach und unkompliziert der Wiedereintritt abläuft.


 

Jahr

Taufen

Mädchen

Knaben

Uffikon-Buchs

Dagmersellen

2013

56

28

   28

14

42

2014

55

   28

   27

16

39

2015

55

32

23

17

38

2016

53

28

25

12

41

2017

 48

  35

  13

 17

 31

Erstkommunion

Mädchen

Knaben

Uffikon-Buchs

Dagmersellen

34

21

13

7

27

48

24

24

15

33

38

22

16

9

29

39

21

18

12

27

47

 20

 27

 9

 38

Friedensweg

Mädchen

Knaben

Uffikon-Buchs

Dagmersellen

30

16

14

8

22

32

19

13

7

25

42

20

22

11

31

35

20

15

9

26

35

 16

 19

 11

 24

Firmung

Mädchen

Knaben

Uffikon-Buchs

Dagmersellen

28

15

13

--

28

37

20

17

11

26

35

16

19

10

25

34

20

14

7

27

48

 23

 25

 13

 35

Trauungen

Uffikon-Buchs

Dagmersellen

20

9

11

16

6

10

11

6

5

24

10

14

13

 6

 7

Bestattungen

Frauen

Männer

Uffikon-Buchs

Dagmersellen

47

23

24

5

42

42

20

22

10

32

51

29

22

9

42

37

16

21

7

30

41

 16

 25

 6

 35

Katholiken


Uffikon-Buchs


Dagmersellen

Austritte

Eintritte

Austritte in %

 


keine


2968

21

0

0.5%

 


zuver-


2945

20

0

0.5%

 


lässigen


2968

 28

1

0.7%

 


Daten


2968

 28

1

0.7%

3794


 820


 2974

 22

 0

 0.6%

Kollekten

Auslandhilfe

Inlandhilfe

Fastenopfer


Kirche Uffikon

Kapelle Buchs

Kreuzberg


Antoniuskassen

Kerzenkassen

Schriftenstand

 

Jahr

 

23'721

23'631

20'191


1'799

401

2'352


5'940

10'250

79

 

2013

 

13'727

32'220

18'945


2'462

830

4'964


5'405

15'171

115

 

2014

 

 

 17'911

35'839

17'637


 4'537

 1'481

 3'731


 5'135

 12'355

 99

 

2015

 

12'135

 26'076

 22'907


 1'411

 1'941

 4'211


4'754

 13'085

 43

 

2016

 

17'304

 28'508

 21'058


 2'627

 1'514

 2'787


 13'456

12'053

37

 

2017


 

Zu den Kollekten

Die Kollekten für Auslandhilfe, In­landhilfe und das Fastenopfer wur­den weitergeleitet, diejenigen für Kirche und Kapellen an die Trägerschaften überwiesen.

Die Antoniuskasse kommt getreu ihrem Patron Antonius von Padua Bedürftigen zu­gute, während mit dem Überschuss aus den Kerzen- und Schriftenstandkassen pfarreiliche Bedürfnisse ab­gedeckt werden.